Firmenprofil SunSquare Kautzky GmbH

Video: Mag. Gerald Wurz über SunSquare anlässlich des TurnOn Architektur-Festivals an der TU-Wien.

Kurzer geschichtlicher Überblick

  • 1973: Gründung der Firma Kautzky Mechanik GmbH, bis heute der Produzent von SunSquare
  • 1993: Erfindung und Entwicklung von SunSquare SYSTEM
  • 2003: Gründung der Firma SunSquare Kautzky GmbH
  • 1994 bis 2006: kontinuierliche Optimierung von SunSquare SYSTEM
  • 2009: Entwicklung von SunSquare TRIGON
  • 2010: Entwicklung von SunSquare AXIS
  • 2011: Zusammenführen der einzelnen Produkte zu SunSquare SONNENSEGEL
  • Bis heute: ständige Vergrößerung des Vertriebs- und Partnernetzes

Die SunSquare Kautzky GmbH

Die Firma wurde 1973 gegründet und hatte Ihren Firmensitz bis 2003 in Wien. In Wien bestand keine räumliche Expansionsmöglichkeit. Daher sind seit 2003 der Firmensitz und die Produktion in Tulln angesiedelt. Hier stehen 4000m² für Produktion und Administration zur Verfügung. Die Auftragslage entwickelt sich für SunSquare kontinuierlich weiter, so dass es notwendig ist, Teile der Produktion fremdfertigen zu lassen. Dies erfolgt in Österreich und innerhalb der EU.

Herr Norbert Kautzky betreibt bis heute das Prinzip der „offenen Werkstätte“, d.h. Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten auf Mannstunden-Basis sowie bauen von Prototypen für verschiedenste Auftraggeber neben den hauptgeschäftlichen Produktionstätigkeiten für SunSquare Produkte. Referenzauftraggeber für Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten und Prototypenbau wurden unter anderem für Wiener Philharmoniker, Alcatel, Grundig, Philips, Siemens, … durchgeführt.

Mit der Zusammenarbeit Norbert Kautzky und Gerald Wurz begann eine produktive Zusammenarbeit für den architektonischen Sonnenschutz. Die Entwicklung wurde gemeinsam bis zur Serienreife eines motorbetriebenen Sonnensegels gebracht und weltweit patentiert. SunSquare war geboren. Der Bedarf und die Firma wuchsen seither kontinuierlich weiter.

Ständig wird an neuen Produkten gearbeitet und die bestehenden SunSquare Systeme weiter entwickelt und den Kundenbedürfnissen angepasst. Wichtig sind dabei die architektonische Harmonie des Gesamtbildes und der damit erzielte Schatten.

Seit nunmehr 12 Jahren setzt SunSquare neue Maßstäbe im Sonnensegelbau und hat bis heute weltweit über 4.000 Projekte realisiert. Jede Sonnenanlage ist immer eine Maßanfertigung – nach den Bedürfnissen des Kunden.

Der Vertrieb in Österreich erfolgt neben Partnerfirmen in ausgewiesenen Regionen durch SunSquare selbst. Damit hat man auch immer einen „Finger am Puls“ des Geschehens. Die Auslandsmärkte werden durch Partnerfirmen in Europa und USA abgedeckt. Jeder Partner verpflichtet sich zu umfangreichen Schulungen und muss die Qualitätskriterien in Planung und Montage sicherstellen. Die SunSquare Partner sorgen für einen Exportanteil von über 80% pro Jahr.

SunSquare beschäftigt insgesamt mehr als 30 Personen und ist ein gefragter Arbeitgeber in der Region.

Norbert Kautzky

Geschäftsleiter und Leiter der Entwicklungsabteilung von SunSquare Im Alter von 20 Jahren jüngster Feinmechaniker-Meister von Wien und seither selbstständig. Neben den Auftragsarbeiten aber auch Forschung- und Entwicklung für eigene Produkte und Erfindungen wie z.B. „Changer Systems“ – zum Umstecken von Skibindungen.

Seit 1993 Zusammenarbeit mit Mag. Gerald Wurz, Entwicklung des SunSquare Systems mit weltweitem Patentrecht. Ständige Weiterentwicklung der einzelnen Bauteile und Elemente des SunSquare Systems und davon abgeleitete Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten für z.B. Somfy-Frankreich oder Sattler AG.

Mag. Gerald Wurz

Erfinder und Chefdesigner von SunSquare - Klassische Ausbildung zum Industrial Designer - Absolvent der HTL für Maschinenbau und Akademie der angewandten Künste in Wien (Meisterklasse Paolo Piva), TU-Graz und Royal College of Art for Industrial Design Engineering (London). Design und Entwicklung von Möbeln und Raumteilern – Gründung der Firma „Novaform“ - Prämiertes Design in New York (1. Platz beim Design Award). Seit 1993 Zusammenarbeit mit Norbert Kautzky. Design und Entwicklung des SunSquare Systems mit weltweitem Patentrecht. Nominierung zum österreichischen Staatspreis für Design. Red Dot Design Award Gewinner 2010.